22.03.2022

Erfolgreiche Nachwuchsturnerinnen beim AN-Pokal

Am 18.03.2022 fand in der Jahnhalle der Athletische Norm Pokal (AN-Pokal) des SHTV statt. Bei dieser Landesmeisterschaft messen sich die unter 16-jährigen in den Bereichen Kraft und Beweglichkeit.
Gleichzeitig stellt das Bestehen dieser Athletischen Norm die Voraussetzung dar, um an den Landesmeisterschaften im olympischen Geräteturnen teilnehmen zu dürfen.

Für die mitgereisten Eltern hieß es leider „draußen bleiben“. Zum Glück bietet die Jahnhalle mit einer großen Fensterfront die Möglichkeit, dass auch alle mitgereisten Eltern die Leistungen ihres Nachwuchses sehen konnten. Bei nicht ganz so freundlichem Wetter, dafür aber bestückt mit Tee und Kaffee feuerten Sie von vor der Scheibe an. Zwar ist es kein Vergleich dazu, wenn alle in der Halle wären, aber für die Kinder war die Unterstützung der Eltern sichtbar. Und am Ende zählt dieser Punkt.

In der Altersklasse „unter 12 Jahre“ waren die Nachwuchsturnerinnen mit voller Begeisterung dabei und alle konnten sich am Ende bei der Siegerehrung freuen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an alle erfolgreichen Teilnehmerinnen!

Auch in der Altersklasse „über 12 Jahre“ wurde sich mit Begeisterung den Aufgaben gestellt.
Wetterbedingt konnte hier keine Siegerehrung durchgeführt werden. Es sollten alle noch heil nach Hause kommen. Aber die Siegerehrung wird im Rahmen des nächsten Trainings nachgeholt.
Auch hier herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teilnehmerinnen!

Die Kinder hatten bei dieser Landesmeisterschaft sehr viel Spaß und Freude. Man sieht wie sehr sie solche Wettbewerbe / solch ein Kräftemessen brauchen, um Ihre Motivation hochzuhalten.
Deshalb ein großes Dankeschön an alle, die dafür gesorgt haben, dass solch eine Veranstaltung wieder möglich ist.

Aktuelles zur Coronakrise | 21.03.2022

Landesverordnung vom 19.03.2022

Gemäß der neuen Landesverordnung, die seit dem 19.03.2022 in Kraft ist, fallen alle Zugangsbeschränkungen weg.

Hier die den Sport betreffende Passage im Wortlaut:

§ 11 Sport

(1) Auf die Sportausübung und -anleitung findet § 5 keine Anwendung.

(2) Die Veranstalterin oder der Veranstalter von Sportangeboten in Sportanlagen in geschlossenen Räumen, Schwimm-, Spaß- oder Freibädern hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart berücksichtigt.

(3) Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat bei Wettbewerben innerhalb und außerhalb geschlossener Räume ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 zu erstellen.

(4) Für Zuschauerinnen und Zuschauer beim Training oder Sportwettbewerben gilt § 5 entsprechend.

In den Erläuterungen zur Landesverordnung heißt es dazu:

Zu § 11 (Sport)

§ 11 regelt die Ausübung von Sport innerhalb und außerhalb von Sportstätten, draußen und drinnen. Als Sport im Sinne des § 11 zählen auch Tanzen einschließlich Balletttanz sowie Fitnesstraining und Bewegungsübungen in gemeinnützigen und gewerblich betriebenen Studios.

Zu Absatz 2: In Absatz 2 ist vorgesehen, dass der Sport in Sportanlagen in geschlossenen Räumen, Schwimmbädern und Freibädern ein Hygienekonzept erfordert.

Zu Absatz 3: Nach Absatz 3 muss bei Wettkämpfen sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich ein Hygienekonzept durch die Veranstalterin oder den Veranstalter erstellt werden.

Zu Absatz 4: Absatz 4 bestimmt die entsprechende Anwendung des § 5 für Zuschauerinnen und Zuschauern. Damit gilt für Zuschauerinnen und Zuschauer die Regelung des § 5 Absatz 2 zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung


Wir sind also gehalten, ein Hygienekonzept für den Indoorsport vorzuhalten, das auch das „besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart berücksichtigt“. Angesichts der Vielzahl der vom VfL Pinneberg werden wir gar nicht erst versuchen, ein Hygienekonzept zu schreiben, das für alle Abteilungen und Sportarten gilt.

Hygienekonzept Hallen

Aktuelles zur Coronakrise | 21.03.2022

Sport und Corona

Gemäß der aktuellen Landesverordnung – gültig ab 19.03.2022 – fallen alle Zugangsbeschränkungen weg und Sport ist praktisch wieder ohne Einschränkungen möglich.

Der VfL Pinneberg appelliert an alle Teilnehmenden, ihren Sport weiterhin mit Verantwortungsgefühl und Rücksichtnahme auszuüben.

Verzichtet bitte weiter auf Begrüßungs- und Jubelrituale, haltet wo es geht Abstand und übt den Sport so aus, dass sich alle Teilnehmenden gut und sicher fühlen.

Im Eingangsbereich und den Fluren des VfL-Sportzentrums besteht weiterhin die Pflicht, einen qualifizierten Mund-Nasen-Schutz zu tragen! Dieser kann beim Sport abgenommen werden.

14.03.2022

VfL Pinneberg öffnet Vereinsangebote für ukrainische Flüchtlinge

Die Zahl der Kriegs-Flüchtlinge aus der Ukraine, die nach Schleswig-Holstein kommen, steigt Tag für Tag. Der Vorstand des VfL Pinneberg hat nun beschlossen, dass ab sofort sämtliche Vereinsangebote des Vereins für alle ukrainischen Flüchtlinge kostenfrei geöffnet werden.

„Wir möchten diesen leidgeprüften Menschen ohne irgendwelche organisatorischen Hürden eine sofortige und unkomplizierte Teilnahme an allen Angeboten des VfL Pinneberg möglich machen“, so der Vereinsvorsitzende Carsten Lienau, der dazu ergänzt: „Sport ist vielleicht der beste Weg, um diesen Menschen Ablenkung zu bieten, soziale Kontakte zu knüpfen und unsere Solidarität zu zeigen. Sprachliche Barrieren gibt es dabei kaum“, so Lienau weiter, denn „Sport spricht alle Sprachen!“

Über die Öffnung des Sportbetriebes hinaus, wird der Vereinsvorstand gemeinsam mit den Abteilungen und Fachbereichen des VfL Pinneberg weitere Maßnahmen planen, um den Geflüchteten aus der Ukraine vor Ort zu helfen und sie zu unterstützen.

Lienau appelliert in diesem Zusammenhang an die Politik und die Verwaltung, keine Sporthallen zu schließen um sie als Sammelunterkünfte einzurichten. „Wenn wir diesen Menschen helfen wollen, brauchen wir offene Sporthallen, um den Sport auch anbieten zu können.“ Bereits 2015 wurde dieser Fehler gemacht, der die Integrationsarbeit der Sportvereine seinerzeit massiv beeinträchtigt hat. Geschlossene Hallen und Plätze haben in der Corona-Pandemie zudem dazu geführt, dass die Vereine zum Teil massiv Verluste von Mitgliedschaften hinnehmen musste. Viele Vereine leiden noch heute unter diesen Auswirkungen. Wenn jetzt erneut die Hallen geschlossen werden, ist das ein weiterer Rückschlag für den gemeinwohlorientierten Sport.

„Wenn wir helfen sollen – und das wollen wir– dann darf uns hierzu nicht die Grundlage entzogen werden“ so der VfL-Vorsitzende abschließend.

11.03.2022

Die Tanzsportabteilung trauert um Norbert Westermann

Mit großer Bestürzung nahmen wir den viel zu frühen Tod von Norbert Westermann auf. Norbert wurde nur 59 Jahre alt.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau Susanne und seiner Familie. Die Beisetzung fand am 08. März, einen Tag vor seinem 60. Geburtstag, im engen Kreis statt. Die Familie, Freunde und Tanzsportfreunde begleiteten ihn auf seinem letzten Weg, um Abschied zu nehmen. 

Norbert engagierte sich 22 Jahre lang im Vorstand der TSA. Bereits 1992 trat er dem Vorstand bei und war von 1995 bis 2004 als Schriftwart tätig. Als Inhaber der Turnierleiterlizenz war er auf unseren Veranstaltungen zumeist als Beisitzer für den reibungslosen Ablauf der Turniere zuständig. Außerdem vertrat er die TSA im VfL Pinneberg als Standard-Turniertänzer mit seiner Frau Susanne in der Tanzsport Deutschland Welt. 

08.03.2022

1. Platz der Lateinformation

Das A-Team des VfL Pinneberg konnte auch beim zweiten regulären Turnier der Landesliga-Nord seine Vorreiter-Stellung verteidigen und lag am Ende der Wertung auf dem ersten Rang!

Mit einer Steigerung zum ersten Ligaturnier vor zwei Wochen in Buchholz i.d.N. gewann das A-Teams diesmal deutlich mit allen möglichen Einsen!
 

Aktuelles zur Coronakrise | 02.03.2022

Ab Mittwoch, dem 3. März 2022 gilt wieder die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) für den Sport in Innenräumen.

Der Wortlaut der Landesverordnung ist wie folgt:

"[...] (2a) Innerhalb geschlossener Räume dürfen durch die Inhaberin oder den Inhaber des Hausrechts oder von ihr oder ihm berechtigte Personen, denen die Sportstätte zur Nutzung überlassen ist, nur folgende Personen in Sportanlagen eingelassen werden:

  1. Personen, die im Sinne von § 2 Nummer 2, 4 oder 6 SchAusnahmV geimpft, genesen oder getestet sind,
  2. Kinder bis zur Einschulung,
  3. Minderjährige, die anhand einer Bescheinigung ihrer Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden. [...]"

Eine Überprüfung des 3G-Status muss also weiterhin durch die Vereine bzw. Beauftragten der Vereine (Übungsleiter:innen, Trainer:innen etc.) vorgenommen werden.

Ein Hygienekonzept ist nach wie vor für die Sportausübung im Innenraum notwendig. Das entsprechende Hygienekonzept für das VfL-Sportzentrum wird morgen fertiggestellt und veröffentlicht.
Bei Wettkämpfen außerhalb geschlossener Räume muss ebenfalls ein Hygienekonzept vorliegen.

Wie immer, hier der Link zur kompletten Landesverordnung: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/2022/220301_Corona-BekaempfungsVO.html

Die Ausführungen zum Sport findet ihr im § 11. Es lohnt sich aber auch, ganz nach unten zu scrollen und die Begründungen der Landesregierung zu den einzelnen Regelungen durchzulesen. Die FAQ´s werden in den nächsten Tagen folgen.

02.03.2022

HYROX – es geht jetzt endlich los.

Eine Info für alle von 16 bis 70+

Endlich ist es soweit: Die HYROX-Kurse starten. In der nächsten Woche wird der Teppich ausgerollt. Wir halten euch auf dem Laufenden!

HYROX ist das Fitness Race für Jedermann. Bei der hart umkämpften HYROX Competition müssen die Athleten und Athletinnen ihre Kraft und Ausdauer gleichermaßen unter Beweis stellen. Präzise Zeitmessung und ein komplett identisches Set-Up vor Ort garantieren die professionelle Umsetzung jedes Wettkampfes. Ausdrücklich jede und jeder kann die Herausforderung annehmen. Dem Alter sind hier keine Grenzen gesetzt und auch die Altersklasse 70+ ist bei den Starts dabei.

 

In einer innovativen Mischung aus acht 1 km-Läufen, die sich mit acht unterschiedlichen Workouts abwechseln, kannst du dein persönliches Fitnesslevel austesten. Push dich allein über deine Grenzen oder gemeinsam mit deinem HYROX Doubles Partner. Als Partnerstudio von HYROX bieten wir bei uns auf der Trainingsfläche Workouts an, die dich gezielt auf den Wettkampf vorbereiten. Du kannst dir aber auch individuelle Trainingspläne erstellen lassen und allein für dich trainieren, wenn du keine Gruppenfitnessaffinität besitzt.

 

Neugierig? Dann melde dich an und powere dich in einer HYROX-Einheit so richtig aus! Ab 15. März jeweils am Dienstag um 19.45 Uhr und Samstag um 11.30 Uhr mit Mike, Bennet, Ronja und dem Team!

Anmeldungen unter info@vfl-pinneberg.de. Weitere Infos unter https://hyrox.com/

24.02.2022

Turnikone Hanna Junge verstorben

Sie war eine der prägendsten Frauen in der Geschichte des VfL Pinneberg. Am 12. Februar dieses Jahres verstarb Hanna Junge im Alter von 95 Jahren. Am Neujahrstag 1927 geboren, floh sie mit ihrer Familie 1945 von Danzig über die Ostsee in den Westen. 1966 kam sie schließlich nach Pinneberg, 1970 nahm sie ihre Übungsleitertätigkeit im VfL Pinneberg auf. Seitdem stand sie vier- bis fünfmal wöchentlich in der Halle und hat ganze Turngenerationen geprägt. 2010 wurde sie zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt und 2016 erhielt Hanna Junge die Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein. Bis zum Beginn der Corona-Pandemie begleitete sie – mittlerweile über 90 Jahre alt - die Trainingseinheiten ihrer Turnmädchen. Als ihr das Turnen durch die Pandemie genommen wurde, fehlte ein entscheidender Lebensinhalt, sie baute zusehends ab und verbrachte die letzten Monate in einem Pflegeheim. Wir haben Hanna Junge viel zu verdanken!

Florian Holstein erhält die silberne Verdienstnadel von Carsten Lienau.
22.02.2022

Silberne Verdienstnadel des VfL Pinneberg für Florian Holstein

Als wir Florian Holstein im November 2021 im Rahmen unseres jährlichen Traditionstreffens die Silberne Verdienstnadel überreichen wollten, weilte der leidenschaftliche Weltenbummler und Groundhopper gerade in der Dominikanischen Republik. Und auch jetzt kam er gerade aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zurück, wo sich in Abu Dhabi ein Fußballspiel der dortigen Liga angeschaut hat. So sind wir letztlich erst im Februar dazu gekommen, „Holle“ seine Verdienstnadel nebst Urkunde zu überreichen.

Florian Holstein ist seit seinem vierten Lebensjahr Mitglied im VfL Pinneberg. In der Fußballabteilung hat er praktisch alle Mannschaften bis in die 1. Herren in der Hamburger Oberliga durchlaufen. Darüber hinaus hat er sich der waschechte VfL´er bereits früh auch neben dem Fußballfeld engagiert und ist mittlerweile als Sportlicher Leiter Mitglied des Abteilungsvorstandes. Dort ist er u.a. für die Kommunikation mit dem Hamburger Fußball-Verband zuständig. Beim Bau unseres Kunstrasenplatzes hat sich Florian Holstein über die Maßen eingebracht und in unzähligen Stunden beim Bau der Funktionshäuser und dem Hockey-Prallschutz geholfen.

Danke deinen Einsatz, Holle!