Aktuelles

29.02.2020

Nach den Deutschen ist vor den Deutschen

Nach dem dritten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften konnte Glen K. bei seiner Premiere bei den nationalen Titelkämpfen wertvolle Erfahrungen sammeln und darf/kann sich jetzt auf sein erstes internationales Trainingscamp in Bremen freuen. Wir wünschen weiterhin ganz viel Spaß und Erfolg beim Trainieren.

Starke Leistung von Glen in seinem ersten U18 Jahr.
Der VfL Pinneberg ist sehr stolz und gespannt auf die nächste Herausforderung.

27.02.2020

Glen Knoll sichert sich die Bronzemedaille auf den Norddeutschen Meisterschaften!!!

Glen fährt zur Deutschen Meisterschaft!

Am Sonntag den 16.02.2020 konnte Glen Knoll sich die Bronzemedaille der Norddeutschen Meisterschaft in der Altersklasse U18 erkämpfen und ist somit für die Deutschen Meisterschaften in Leipzig qualifiziert.

24.02.2020

Starke Pinneberger Judoka beim Turnier in Buxtehude

Am 8.Februar diesen Jahres war es wieder soweit. Der Buxtehuder Sportverein lud zum 20. MC‘Donalds Cup für die jungen Judoka der Altersklassen U10 (2011-2013) und U13 (2008-2010). Auch der VfL Pinneberg sollte auf diesem Turnier durch fünf starke Kämpfer und Kämpferinnen vertreten sein. 

Nach einer frühen Anreise ging als Erste Karolina Kunze in der weiblichen U10 an den Start. Ihre ersten zwei Kämpfe konnte sie schnell durch einen Ippon, welches die höchste Wertung in einem Judokampf darstellt, für sich entscheiden. Den letzten Kampf in ihrer Gruppe verlor sie anschließend knapp, doch ihrer Teilnahme am Halbfinale konnte dies nicht mehr im Weg stehen. Klar entschied sie dieses durch einen erneuten Ippon, für sich. Im Finale traf sie nun wieder auf ihre Konkurrentin, gegen die sie sich zuvor geschlagen geben musste. In diesem neu aufgelegten Duell kämpften beide Mädchen tapfer, bis über die Zeit. Da keine der beiden die eine entscheidende Wertung erzielen konnte, kam es zum Kampfrichterentscheid, der sehr knapp, aber leider gegen die Pinnebergerin ausfiel. Somit belegte Karolina einen sehr guten 2.Platz in ihrer Gewichtsklasse.

Als nächster Kämpfer trat Leonard Börner für den VfL an. In einer Gruppe aus bereits sehr erfahrenen Judokämpfern hatte er gleich zu Beginn zwei sehr starke Gegner. Beiden stellte er sich mutig und zeigte dabei sehr gutes Judo. Am Ende musste er sich jedoch zweimal geschlagen geben. Davon ließ er sich aber nicht unterkriegen und gewann seinen folgenden dritten und letzten Kampf souverän. Durch diesen abschließenden Erfolg erreichte er den 4.Platz.

Bevor später eine Kampfpause zwischen den Altersklassen folgen sollte, stand unser letzter Kämpfer der U10 auf der Matte. In einer ebenfalls zahlreich besetzten Gewichtsklasse ging es jetzt für unseren Anton Schünemann los. In seiner Gruppe gewann er seine ersten beiden Kämpfe jeweils mit einem Ippon. Ein Sieg im dritten Kampf blieb aber auch ihm verwehrt. Im folgenden Halbfinale konnte Anton nach einem Ippon, die Matte wieder als Sieger und Finalist verlassen.

Doch nun wurde sein Finalgegner bekannt, den Anton schon von vorherigen Turnieren kannte, und gegen den er noch nie gewinnen konnte. Deshalb ging der Pinneberger mit einem mulmigen Gefühl in seinen letzten und entscheidenden Kampf. Diesmal zeigte er von Anfang an sein ganzes Können und beendete durch einen schönen Wurf den Kampf vorzeitig. Anton ging somit als Erstplatzierter aus seiner Gewichtsgruppe hervor.

Nach einer Pause und den ersten glänzenden Medaillen ging es für den VfL in der weiblichen U13 weiter. Dort kämpfte Lilly Littau, die heute leider mit einer Niederlage in ihren Wettkampf startete. Allerdings ließ Lilly sich nicht davon nicht beeinflussen und legte in ihren nächsten zwei Kämpfen richtig los. Sie konnte beide mit einer großen Technik für sich entscheiden. Auch sie stand deshalb verdient im Halbfinale, welches allerdings nicht stattfinden sollte, denn ihre Gegnerin konnte

verletzungsbedingt nicht antreten. Lilly‘s nächster Kampf ging somit schon direkt um Gold. Jedoch traf auch sie erneut auf ihre erste Gegnerin des Tages. In einem diesmal viel engeren Duell ging es heiß her. Am Ende konnte Lilly leider nicht die notwendigen Punkte machen. Sie darf sich trotzdem für eine tolle Leistung und einen 2.Platz feiern lassen.

Als letztes fanden die Kämpfe von Danilo Schultz statt. Danilo hatte eine unglaublich starke Gruppe erwischt. Mit ihm standen nicht nur sehr viel ältere, sondern auch Kämpfer gegenüber, die bereits den orangen Gürtel tragen. Trotzdem stellte er sich seinen Gegnern gegenüber und hielt mit allem, was er an Judo konnte, dagegen. In zwei Kämpfen zeigte er seinen Willen, musste sich aber gegen deutlich überlegene Judoka geschlagen geben.

Es war ein gelungener Turniertag für das Team des VfL Pinneberg mit vielen starken Leistungen, Erfolgen und einer Menge schöner Erinnerungen für die Kämpfer, Trainer und Begleitungen.

Wir gratulieren allen Kämpfern und freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe!

Sandra Bähr

22.02.2020

Zweite Plätze beim Schwanen-Cup und den Hamburger Einzelmeisterschaften der Frauen

Am 08.09.19 nahmen Emilia Hinrichs und Kea Knoll in Einfeld – Neumünster am 14. internationalen Schwanen-Cup teil. Beide zeigten gutes Judo und  konnten sich in ihren jeweiligen Gewichtsklassen einen guten zweiten Platz sichern. Glen Knoll konnte verletzungsbedingt nicht antreten, unterstützte Kea und Emilia aber als Betreuer.

Am Sonntag, den 29.09.19 nahmen acht VfL-Judoka an den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U12 teil. Die Mannschaft setzte sich aus teils Turniererfahrenen und –unerfahrenen Kämpfern zusammen. Der Wettkampf war mit zehn Mannschaften gut besetzt und auch das Nivea war sehr hoch. Leider konnten sich die Pinneberger Judoka nicht Platzieren und schieden frühzeitig aus. Dennoch haben alle Kämpfer ihr Bestes gegeben und zumindest an Erfahrung gewonnen.

Im Anschluss fanden die Titelkämpfe der Männer und Frauen statt. Hier kämpfte sich Vanessa Wiesner in der Gewichtsklasse bis 57 Kg ins Finale vor. Dies verlor sie leider, kann sich aber über einen guten zweiten Platz freuen und sich Hamburger Vizemeisterin nennen.

07.01.2020

Emilia Hinrichs vom VfL Pinneberg und den Stadtwerken Pinneberg zum „Talent des Jahres 2019“ gekürt!

Seit drei Jahren kürt der VfL Pinneberg in Kooperation mit den Stadtwerken Pinneberg das „Talent des Jahres“. Bei dieser Ehrung für junge Nachwuchstalente soll eine Sportlerin oder ein Sportler ausgezeichnet werden, der durch besondere Leistungen sportartenübergreifend auf sich aufmerksam gemacht hat.

Dieses Jahr fiel die Wahl auf Emilia, die in zwei Sportarten Hamburger Meisterin geworden ist. Zuerst wurde sie Anfang des Jahres mit der Fußballmannschaft Hamburger Hallenmeister. Im Juni konnte sie sich dann auch im Judo in der Gewichtsklasse bis 63 kg den Titel sichern.

Zu dieser Leistung und der Ehrung beglückwünschen wir Emilia herzlichst!

  • 1

Termine

Datum
Termin

Keine Termine vorhanden