1. E-Mädchen im Fußball sind Hamburger Hallenmeister Reviewed by Momizat on . HFV Ballfreunde-Hallenmeisterschaft der E-Mädchen Hallenmeisterinnen der Saison 2017/2018: die 1. E-Mädchen des VfL Pinneberg Es dauerte bis zum 4. Spiel bis To HFV Ballfreunde-Hallenmeisterschaft der E-Mädchen Hallenmeisterinnen der Saison 2017/2018: die 1. E-Mädchen des VfL Pinneberg Es dauerte bis zum 4. Spiel bis To Rating: 0
Du bist hier: Home » Aus den Abteilungen » 1. E-Mädchen im Fußball sind Hamburger Hallenmeister

1. E-Mädchen im Fußball sind Hamburger Hallenmeister

HFV Ballfreunde-Hallenmeisterschaft der E-Mädchen

Hallenmeisterinnen der Saison 2017/2018: die 1. E-Mädchen des VfL Pinneberg

Es dauerte bis zum 4. Spiel bis Tore fielen, denn in den ersten 3 Spielen tasteten sich die Teams gegenseitig vorsichtig ab. Danach war es eine sehr „enge Kiste“ im Kampf um den Hamburger Hallenmeister-Titel der E-Mädchen. Zunächst gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ETV, Komet Blankenese und VfL Pinneberg, die nach 3 Spielen jeweils 5 Punkte auf dem Haben-Konto hatten. Zu diesem Kreis gesellte sich auch noch SC Alstertal-Langenhorn. Die E-Mädchen dieser Endrunde waren alle auf gleicher Höhe, so dass zwar nicht viele Tore fielen, dafür neutralisierten sich diese Teams im Aufbau und in der Abwehr der Chancen nahezu gleichmäßig. Aber auch ohne die Vielzahl von Toren, es fielen in den 15 Spielen dieser Endrunde nur 12, war es die gesamte Spielzeit spannend. Den Grundstein für die Meisterschaft legten die Pinnebergerinnen dann im Spiel gegen Duwo 08 mit dem Siegtor in der letzten Spielminute als eine Spielerin mit dem Ball aus der eigenen Hälfte an allen Gegnerinnen vorbei den Ball im Tornetz zappeln ließ. Trotzdem dauerte die endgültige Entscheidung bis zu den letzten 10 Spielminuten dieser Hallenmeisterschafts-Endrunde. Nach dem 2:0 Sieg gegen die E-Mädchen vom HNT konnten die Pinnebergerinnen die Meisterschaftsschale entgegennehmen. Wie eng diese Endrunde gewesen ist zeigen die Punktestände von Platz 1 bis 4, die jeweils nur 1 Punkt vom nächsten Platz entfernt sind. Bemerkenswert ist das Torverhältnis der ETV-Mädchen, die in der gesamten Hallenmeisterschaftsrunde nicht ein Tor eingefangen haben und über den Titel der Vizemeisterinnen jubeln konnten.

Alles in allem war es ein „wunderschöner Tag“ mit begeisternden Fußballerinnen, die ihren Sport mit einem Lächeln, dem nötigen Ehrgeiz und mit toller Unterstützung von der Tribüne gezeigt haben.

Text und Foto Monika Bohlin

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 145

Impressum © 2018 VfL Pinneberg e.V.

Scrolle zum Anfang