Du bist hier: Home » Verein » Aktiver Kinderschutz im VfL

Aktiver Kinderschutz im VfL

Der VfL Pinneberg hat erfolgreich an dem bundesweit einmaligen Modellprojekt „Aktiver Kinderschutz im Sport“ teilgenommen hat. Unsicherheiten abbauen, Handlungssicherheit schaffen – das ist das Ziel des Modellprojektes „Aktiver Kinderschutz im Sport“ des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Sportjugend Schleswig-Holstein. Sexueller Missbrauch ist ein sensibles Thema – auch in Sportvereinen. Hier soll die Sicherheit im Umgang mit diesem Thema verbessert und so der Schutz der Kinder gestärkt werden. Die Angst ist groß, sich falsch zu verhalten, wenn der Verdacht sexuellen Missbrauchs aufkommt. Gleichwohl ist schnelles und vor allem sicheres Handeln gefragt. Hier setzt das Modellprojekt „Aktiver Kinderschutz im Sport“ an.
Alle Ebenen des Vereins werden in diesen Prozess eingebunden: Vorstand, Geschäftsführung, Übungs-, Jugendleiter, Trainer sowie Kinder und Jugendliche im Verein. Ihre Wünsche und Anliegen werden aufgenommen. Gemeinsam wird ein Handlungsleitfaden erarbeitet, der es dem Verein ermöglicht, eine klare Haltung nach innen und außen zu schaffen, für transparente Kommunikationswege zu sorgen und vor allem den Schutz von Kindern zu stärken.
Die Gruppen um Jana Glindmeyer habe für den VfL einen Handlungsleitfaden und Verhaltensregel im Verdachtsfall aufgestellt. Diese stehen hier natürlich zum Download bereit. Ebenso kann Jana über diesen Link kontaktiert werden.

kinderschutz@vfl-pinneberg.de

Weitere Infos sind auch auf der Homepage der Sportjugend Schleswig-Holstein zu finden.

weiter: Was ist Sexualisierte Gewalt?

Seite 1 / von Seite 2

Impressum © 2017 VfL Pinneberg e.V.

Scrolle zum Anfang