Judo Bärchenturnier 2009 Reviewed by Momizat on . April 2009 und es war wieder einmal so weit. Wofür? Na das Bärchenturnier stand vor der Tür! Bereits viele Wochen vor dem eigentlichen Termin, dem 25.04.09, beg April 2009 und es war wieder einmal so weit. Wofür? Na das Bärchenturnier stand vor der Tür! Bereits viele Wochen vor dem eigentlichen Termin, dem 25.04.09, beg Rating: 0
Du bist hier: Home » Aus den Abteilungen » Judo » Judo Bärchenturnier 2009

Judo Bärchenturnier 2009

April 2009 und es war wieder einmal so weit. Wofür? Na das Bärchenturnier stand vor der Tür!

Bereits viele Wochen vor dem eigentlichen Termin, dem 25.04.09, begann die Organisation.

bild 01„Auch unser Maskottchen legt Wert auf Etikette.“

Haben wir genug Helfer für die Cafeteria, wer kauft ein, wer hilft am Kampftisch und an der Waage, bekommen wir die Halle an dem Tag reserviert, sind dann auch Sanitäter anwesend, wer baut die Matte auf, haben wir wieder einen Kassierer und sind auch sonst alle nötigen Materialien da?

Das klingt im ersten Moment viel, aber man bekommt doch ziemlich schnell einen Überblick über all diese Dinge.

Nur was nützt die ganze Organisation, wenn man niemanden hat, der am Ende für die Ausführung sorgt?

Wenn man so ein Turnier zum ersten Mal organisiert, dann merkt man, dass man ohne Unterstützung und Helfer ziemlich alleine dastehen würde.

Deswegen an dieser Stelle, und ganze bewusst am Anfang des Berichts und nicht am Ende, weil es nur dazugehört sich zu bedanken, ein herzliches Dankeschön von Melanie und mir an alle, die ihren Samstag geopfert haben und schon sehr früh in die Halle der THS gekommen sind, um unsere Planungen umzusetzen. Ohne euch hätten wir niemals einen so reibungslosen Ablauf und für alle stressfreien Tag realisieren können!

So, und jetzt zum eigentlichen Ereignis: Für alle Pinneberger begann das Turnier schon um 07:30 Uhr. Zügig wurden gemeinsam die Kampfmatten, die Cafeteria und die Waage-Möglichkeiten aufgebaut.

bild 02„Vor Kampfbeginn scheinen alle noch entspannt zu sein.“

Alle waren nun auf die eingeladenen Gäste und Teilnehmer der umliegenden Vereine gewappnet. Vertreten waren von ihnen der Rellinger TV, TuS Appen, TSV Wedel und der TSV Heist.

Gegen 09:00 Uhr rückten diese dann mit insgesamt 38 motivierten Kämpfern in den Altersklassen der U11 und U14 an. Zusammen mit den Pinneberger Teilnehmern kamen wir auf eine Gesamtzahl von insgesamt 69 Kämpfern.

Da das Bärchenturnier als Anfängerturnier ausgeschrieben wird, besteht nicht nur eine Altersbeschränkung, sondern auch eine Grenze bei der Höchstgraduierung. Nur Kinder mit dem maximal orangenen Gürtel durften teilnehmen. So hatte jeder, dessen erstes Turnier dies vielleicht war, auch eine reelle Chance sich zu beweisen.

Als dann gegen 10:30 Uhr alle Kinder auf der Waage gestanden haben, konnten die Gruppen eingeteilt werden, in denen sie dann kämpfen würden.

bild 03„Gemeinsames Aufwärmen.“

Da in dieser Zeit, gerade bei den kleineren Teilnehmern, die Nervosität steigt und alle aufgeregt sind, haben Andre Gieseler, Julia Wiesner und Valerij Diel ein kleines Aufwärmprogramm für alle vorbereitet. Somit waren alle beschäftigt und für einen kleinen Moment abgelenkt, bis es endlich losgehen konnte!

„So anstrengend kann das Aufwärmen gar nicht gewesen sein! „

bild 04Nun folgte nur noch das Angrüßen und die Kämpfe konnten beginnen. In der Halle herrschte den ganzen Tag über eine tolle Stimmung. Jeder wurde lautstark von seinen Trainern und Mitstreitern angefeuert. Hierbei wurde der faire Umgang zwischen allen Judoka deutlich, egal welches Alter sie hatten oder in welchem Verein sie trainierten.

bild 05

„Alle Kämpfer wurden vor Kampfbeginn von ihrem Trainer Olaf Bähr eingeschworen.“

SONY DSC„Nur mit vollem Einsatz kommt man zum Sieg!“

„Schon bei den „Kleinen“ sind viele verschiedene Techniken zu erkennen.“

SONY DSCWährenddessen lief unser Cafeteria-Team zu Hochtouren auf. Würstchen, Kaffee, Kuchen und Softdrinks gingen weg wie warme Semmeln. Natürlich wäre dies ohne die reichlichen Kuchenspenden nicht möglich gewesen, vielen Dank an alle fleißigen Bäcker!

bild 08„Durch die fleißigen Helfer der Cafeteria und den reichlichen Kuchenspenden der Teilnehmer, konnten sich alle eine Stärkung holen.“

 

SONY DSC„Nur Fliegen ist schöner!“

Unsere 31 Pinneberger Judoka lieferten durchweg eine tolle Leistung und alle können stolz auf ihr gezeigtes Judo sein.

Doch nicht nur die Kämpfer selber können sich auf die Schulter klopfen, auch die Trainer können sich freuen, denn ohne ihre Arbeit im Training hätten es sicherlich nicht 27 Kämpfer von 31 auf das Treppchen geschafft.

SONY DSC

„Alle stolzen Kämpfer mit ihren Trainern und den Helfern!“

Über den ersten Platz dürfen sich folgende Judoka freuen:

Manuel Prigge, Lucca Grygiel, Alexandra Karsten, Gesine Janke, Matthias Welzel, Kimberley Alcock, Christina Krell, Lennart Witting, Sandra Bähr

Den zweiten Platz belegten:

Jakob Krauskopf, Yannick Ritter, Malte Zacher, Hella Meis, Paul Witting, Melina Pilgenröther, Lennard Trippensee, Sylvia Beyer

Die Bronzemedaillen des dritten Platzes ergatterten:

Andreas Bollig, Tim Bennet Vogel, Arvid Janke, Jonas Kummerer, Lennart Bayer, Christian Felten, Vincent Moll, Mara Hansen, Florentine Burckert, Daniel Töws

Auf den fünften Platz kämpften sich:

Gunnar Janke, Marie Springborn, Leif Wolter, Jana Töws

Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer! Wir freuen uns schon mit euch zu anderen Turnieren zu fahren, damit ihr dort fleißig weitere Punkte für unsere interne Rangliste erringen könnt. Auf welchem Platz ihr momentan steht, ist auf den Internetseiten unserer Judoabteilung auf www.vfl-pinneberg.de einzusehen.

Doch nicht nur die Einzelleistungen erstaunten, auch im Gesamtklassement schnitt der VfL-Pinneberg mit einem überragenden Ergebnis ab, wie der nachstehende Medaillenspiegel beweist:

Platz Verein Gold Silber Bronze Gesamt
1 VfL Pinneberg 9 8 10 27
2 TSV Wedel 4 2 6 12
3 Rellinger TV 3 1 3 7
4 TuS Appen 2 4 0 6
5 TSV Heist 1 5 4 10

Der gesamte Tag war ein voller Erfolg und hat allen Spaß gemacht. Die Mühen im Vorfeld hatten sich gelohnt und wurden mit den strahlenden Gesichtern der erfolgreichen Kämpfer belohnt.

Die Augen der Organisatoren richten sich nun auf das Bärenturnier am 26. September 2009 und wir hoffen, dass auch an diesem Tag wieder alle Kämpfer und Helfer genauso unterstützend mithelfen werden, um einen perfekten Turniertag auf die Beine stellen zu können.

Jessica Fritzsche

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 131

Schreibe einen neuen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

Impressum © 2017 VfL Pinneberg e.V.

Scrolle zum Anfang