Die 34. Silberne Rose der Stadt Pinneberg Reviewed by Momizat on . Am 25. März 2017 lud die TSA im VfL Pinneberg erneut zu ihrem traditionellen Galaball mit Einladungsturnier um die Silberne Rose der Stadt Pinneberg. Mehr als 1 Am 25. März 2017 lud die TSA im VfL Pinneberg erneut zu ihrem traditionellen Galaball mit Einladungsturnier um die Silberne Rose der Stadt Pinneberg. Mehr als 1 Rating: 0
Du bist hier: Home » Aus den Abteilungen » Die 34. Silberne Rose der Stadt Pinneberg

Die 34. Silberne Rose der Stadt Pinneberg

Am 25. März 2017 lud die TSA im VfL Pinneberg erneut zu ihrem traditionellen Galaball mit Einladungsturnier um die Silberne Rose der Stadt Pinneberg. Mehr als 160 Gäste fanden den Weg in den festlichen Ballsaal des schönen Hotels Cap Polonio, um an der nun schon 34. Ausgabe des „Rosenballs“ teilzunehmen.

Im Vorfeld war die Organisation mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert gewesen: So musste das vereinseigene Standard-Spitzenpaar Thorsten Strauß und Alma Marit Herrmann die geplante

Mitternachtsshow kurzfristig absagen, da sich Thorsten Strauß eine Meniskusverletzung zuzog – ein herber Schlag für das erfolgreiche Tanzpaar. Auch erreichte das Organisationsteam am Veranstaltungstag noch die Nachricht, dass eines der Turnierpaare leider nicht am abendlichen Turnier teilnehmen konnte. Doch davon ließ sich das Team um Kai Hildebrabdt, Vorsitzender der TSA, nicht unterkriegen und plante Ball- und Turnierablauf kurzerhand neu – ein tolles Programm würde dennoch geboten werden.

Um 20 Uhr eröffnete Kai Hildebrandt dann feierlich den Ballabend. Unterstützt wurde er von der bezaubernden Madeleine Morstadt, die seit September 2016 Trainerin in der TSA ist und Kindertanzen sowie die Kurzzeitkurse betreut. Mit viel Spaß und Charisma führte die ausgebildete ADTV-Tanzlehrerin gemeinsam mit Kai Hildebrandt durch den Abend.

Die Tanzfläche eröffneten zunächst Samuel Keller (12) und Saule Martinkeviciute (11), das erfolgreiche Junioren-Paar der TSA. Sie zeigten bei gleich drei Showtänzen, dass sie sich ihren Meistertitel von vor wenigen Wochen redlich verdient hatten. Nach einer ersten Tanzrunde für das Publikum, begleitet von toller Live-Musik der Band Party Time, folgte das TSA-Jugendpaar Niklas Simakov (15) und Cara-Madleen Knust (14), die mit koketten Küren das Publikum begeisterten.

Gegen halb Zehn stand dann das Einladungsturnier auf dem Programm – ein echter Augenschmaus. Aus ganz Norddeutschland waren die Paare an diesem Abend der Einladung nach Pinneberg gefolgt, um sich die 34. Silberne Rose zu ertanzen – die Rose aus Silber wurde auch in diesem Jahr wieder von Goldschmiedemeister Frank Zemke kreiert. Fünf Paare zeigten die fünf Lateintänze Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive in immer jeweils zwei Gruppen, so dass das Publikum das lateinamerikanische Feuer gleich doppelt genießen konnte. Die Tänzerinnen und Tänzer legten sich ins Zeug, zeigten beeindruckende Posen und fließende, mitreißende Bewegungen. Nach jedem Tanz folgte die offene Wertung durch die fünf Wertungsrichter, so dass die Tanzpaare sofort ihr Ergebnis erfuhren. Gleich alle fünf Tänze konnten Roman Kim und Marisa Iglesias Den Haan für sich entscheiden. Das Paar tanzt seit Dezember 2015 zusammen und startet für den Verein Tanzen in Kiel. Erst im Februar diesen Jahres wurden die beiden Norddeutsche Meister der Hauptgruppe A Latein und zeigten an diesem Abend ihr ganzes Können – belohnt wurden sie mit der 34. Silbernen Rose der Stadt Pinneberg, welche den beiden Siegern durch Bürgermeisterin Urte Steinberg feierlich übergeben wurde. Der Ehrenpreis des Publikums, das Silberne Röschen, ging in diesem Jahr an das zweitplatzierte Paar Erwin Schleining und Nadja Spalek von der TSA des SVE Hamburg von 1880 – für „unaufdringliche Eleganz und Charisma“, wie Bürgervorsteherin Natalina di Racca-Boenigk lächelnd verkündete. Auch Turnierleiter Andreas Falk, stellvertretender Vorsitzender der TSA im VfL Pinneberg, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Turnier und den dargebotenen Leistungen.

Turnierergebnis

1. Roman Kim & Marisa Iglesias Den Haan, Tanzen in Kiel
2. Erwin Schleining & Nadja Spalek, TSA des SVE Hamburg von 1880
3. Max Richter & Liana Michel, Rhythm & Dance Börnsen
4. Philipp Nickels & Lynn Güntherschulze, Club Saltatio Hamburg
5. Matthias Beck & Lena Döpper, TSF Phoenix Lütjenburg


Um viertel nach Elf folgte dann schließlich der letzte Programmpunkt des Abends: die TSA-Lateinformation präsentierte ihre erfolgreiches Thema „Herzschlag“ als leicht vorgezogene Mitternachtsshow. Mit viel Spaß und einer Portion Feuer brachten die acht Tanzpaare ihre Choreographie auf das Parkett – das Publikum konnte sich nicht auf den Stühlen halten und klatschte beherzt mit. Das Team, das aktuell auf Tabellenplatz drei in der Regionalliga Nord Latein steht, zeigte nach kurzer Verschnaufpause dann noch eine tolle Zugabe und rundete das Programm somit ab.

Bei Live-Musik und bester Stimmung ging der Ballabend dann noch bis in die Nacht hinein weiter. Kai Hildebrandt zieht ein zufriedenes Fazit: Auch wenn noch nicht alles ganz rund lief, so war die 34. Silberne Rose der Stadt Pinneberg dennoch wieder eine schöne Veranstaltung mit tollem Programm – insbesondere vor dem Hintergrund, dass der „Rosenball“ in diesem Jahr gänzlich in Eigenleistung und ohne Sponsoren auf die Beine gestellt wurde. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 30

Impressum © 2017 VfL Pinneberg e.V.

Scrolle zum Anfang