Aufstieg in die Regionalliga: Pinneberger Lateinformation gewinnt Herzschlag-Finale Reviewed by Momizat on . Mit der denkbar knappen Wertung 1-2-1-2-2 gewinnt die Lateinformation der TSA im VfL Pinneberg vor heimischem Publikum, steigt in die Regionalliga Nord Latein a Mit der denkbar knappen Wertung 1-2-1-2-2 gewinnt die Lateinformation der TSA im VfL Pinneberg vor heimischem Publikum, steigt in die Regionalliga Nord Latein a Rating: 0
Du bist hier: Home » Aus den Abteilungen » Aufstieg in die Regionalliga: Pinneberger Lateinformation gewinnt Herzschlag-Finale

Aufstieg in die Regionalliga: Pinneberger Lateinformation gewinnt Herzschlag-Finale

Mit der denkbar knappen Wertung 1-2-1-2-2 gewinnt die Lateinformation der TSA im VfL Pinneberg vor heimischem Publikum, steigt in die Regionalliga Nord Latein auf und macht den Durchmarsch somit perfekt!

Am Samstag, den 21. Mai 2016, waren die Tanzsport-Augen nach Pinneberg gerichtet: Hier sollte sich entscheiden, welche der jeweils sechs besten Mannschaften der Landes- sowie Oberligen Nord Latein den Sprung in die nächsthöhere Liga schaffen würden. Ausrichtungs-Neuling Pinneberg zeigte sich erprobt von seinem ersten Heimturnier zwei Wochen zuvor und präsentierte die neue THS-Halle erneut festlich hergerichtet. Auch das Wetter spielte wieder mit, so dass die zwölf teilnehmenden Teams von strahlender Sonne begrüßt wurden.

IMG-20160508-WA0018

Den Anfang machten um 15 Uhr die sechs besten Teams der Landesligen (jeweils die ersten drei der beiden Landesliga-Staffeln). Neben unzähligen mitgereisten Fans hatten auch zahlreiche weitere Tanzbegeisterte den Weg nach Pinneberg gefunden, so dass die Halle gut gefüllt zu einer Stimmungshochburg wurde – für die tanzenden Teams immer eine tolle Begleitung. Wie schon beim ersten Heimspiel führten Jes Christophersen (Tanzsportverband Schleswig Holstein) und Andreas Neuhaus (DTV) gekonnt und mit Witz durch das Programm.

Da es um die Ermittlung der Aufsteiger geht, wird, anders als bei normalen Ligaturnieren, bei Aufstiegsturnieren kein kleines Finale ausgetragen. Die schwächeren Mannschaften tanzen also keinen zweiten Durchgang, es wird direkt das Finale zwischen den noch verbliebenen Teams ausgetanzt. Auf Grund gleicher Kreuzverteilungen nach der Vorrunde fand im ersten Turnier ein Finale mit immer noch fünf Mannschaften statt – i.d.R. sind es nur noch vier. Für eine Überraschung konnte dann das C-Team der TSG Bremerhaven sorgen: In der Liga noch auf Tabellenplatz Drei, konnte es das Turnier für sich entscheiden und gewann vor dem C-Team des TSC Walsrode und dem F-Team des Grün-Gold-Club Bremen. Der Erst- und Zweitplatzierte steigen auf, die Teams aus Bremerhaven und Walsrode gehen somit in der nächsten Saison in der Oberliga an den Start. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Köstliche Gerüche lockten die vielen Zuschauer in der anschließenden kurzen Pause ins Freie – bei Bratwurst und bester Laune wurden die Turniere diskutiert. Um 17.30 Uhr begann dann das zweite Turnier des Tages: Für die besten sechs Mannschaften der beiden Oberligen ging es nun um den Aufstieg in die Regionalliga Nord – auch für die Lateinformation der TSA im VfL Pinneberg wurde es ernst. Die Halle war noch einmal voller geworden und die Stimmung nun ohrenbetäubend.

13230967_1119588788079402_605438706_o

Das Team von Trainer Michael Jahn hatte den dritten Startplatz und zeigte eine tolle Vorrunde, die sie souverän ins Finale brachte. Gemeinsam mit drei weiteren Teams ging es im Finale dann ums Ganze: Noch einmal alles geben, um sich selbst für die viele Zeit und harte Arbeit zu belohnen. Die Pinneberger Lateinformation steigerte sich noch einmal deutlich, präsentierte sich geschlossen und harmonisch als Team und brachte ihre Choreographie „Herzschlag“ mit viel Leidenschaft auf das Parkett – ein krönender Abschluss für eine tolle Saison.

13288678_1119588811412733_761818861_o

Stolz und zufrieden mit der eigenen Leistung hieß es dann abwarten. Denn auch die anderen Teams waren in Höchstform und zeigten ansprechende Darbietungen. Die Wertungsrichter machten es dann noch einmal richtig spannend: Mit der Wertung 1-2-1-2-2 sah es zunächst nach dem zweiten Platz aus. Da sich die restlichen drei Einsen allerdings auf zwei Teams verteilten und das VfL-Team als einziges keine 3 in der Wertung hatte, ging der Turniersieg schließlich doch noch nach Pinneberg – Freude und Tränen kannten kein Halten mehr. Die Lateinformation der TSA im VfL-Pinneberg gewann vor dem B-Team der TSG Bremerhaven (2-1-2-3-1) sowie dem B-Team des TSC Walsrode (3-3-3-1-3). Alle drei Teams treten nächstes Jahr in der Regionalliga an – da es in der kommenden Saison nur noch eine Oberliga Nord geben soll, gab es bei diesem Turnier sogar drei Aufsteiger. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

13241164_1283098111702172_3078885956974896565_n

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für die Pinneberger dann einmal mehr Grund für zusätzliche Freude: Kapitänin Mareike Brümmer tanzte an diesem Tag ihr 50. Formationsturnier, eine beachtliche Leistung, für die sie sich keine schönere Belohnung hätte aussuchen können. Doch damit nicht genug: VfL-Tänzer Martin N. Korten tanzte an diesem Tag sogar sein 110. Turnier – gleichbedeutend mit über 20 Jahren in diesem schönen Sport! Beide wurden von ihrem Team gebührend gefeiert. Dank des anhaltend schönen Wetters feierten die Pinneberger mit Helfern, Freunden und noch gebliebenen Teams unter freiem Himmel ausgelassen und mit bester Laune bis in die späten Abendstunden.

13288328_1120104694694478_1599492961_o

Nach dem überragenden Aufstieg aus der Landesliga im vergangen Jahr, geht für die VfL-Formation damit abermals eine wunderschöne Saison sehr erfolgreich zu Ende – perfekt gemacht durch den erneuten Aufstieg. Hochmotiviert und voller Vorfreude richtet sich der gemeinsame Blick nun auf die kommende Saison in der Regionalliga. Wer Lust bekommen hat, in der Formation mitzutanzen, ist herzlich zu den Probetrainings am 2./16./30. Juni, jeweils um 19.30 Uhr in der Rübekamphalle in Pinneberg eingeladen!

Scan_20160523 (2)

Fotos: Andre Sumowski, Del-Ink/Fotografie / Regine Hennig (Mannschaftsfoto)

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 32

Schreibe einen neuen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

Impressum © 2017 VfL Pinneberg e.V.

Scrolle zum Anfang